Cookies sind zum Reinbeißen! Auf der Website leider nicht. Dennoch benutzen wir Sie. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies und Tracking-Pixeln zu. OK
Cookies sind zum Reinbeißen! Auf der Website leider nicht. Dennoch benutzen
wir Sie. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies und Tracking-Pixeln zu.
OK

TRENDHOUSE M14 - MIT CAFÉ UND BLICK AUF DIE STADT

CHECKBOX

  • Kunde: Stock GmbH & Co. KG
  • Design: KNOBLAUCH
  • Storedesign, Ladenbau, Fullservice Cafékonzept

Kompetenzen 

Aufgestockt: Das Trendhouse M14 in der Meller Fußgängerzone, das zum 1859 gegründeten Modeunternehmen Stock gehört, hat seine Fläche um eine komplette Etage von 365 m² erweitert und nur dreieinhalb Monaten Bauzeit das gesamte Haus von jetzt 1500 m² umgebaut. Dem Dachgeschoss wurde ein außergewöhnlicher, industrieller Loft-Stil eingehaucht, in dem es jetzt sogar ein eigenes Café „Stockwerk“ gibt, das mit seinen 25 Sitzplätzen nicht nur leckeren Kaffee und köstliche Kleinigkeiten sondern auch einen schönen Ausblick auf die Stadt bietet.

Im Erdgeschoss befindet sich der Young Fashion Bereich. Die Gestaltung ist dementsprechend an eine jugendliche Zielgruppe adressiert. Kräftige Farben, pinkfarbene Gitter, großformatige Gesichter auf den Tapeten und stoffbezogene Elemente fassen den coolen Stil in wenigen Worten zusammen. Eine Sitzlounge, Getränke und freies Wifi runden das lässige Konzept ab.

Auch die Herren finden im Erdgeschoss die neuesten Modetrends. Die Vermischung von filigranen Regalelementen mit massiv wirkenden Rückwänden, von schlichten, kantigen Kuben und Tischen mit alten Möbeln und Vintage-Deko-Objekten wie eine Musikbox, Kinositze oder eine Werkbank erschafft eine selbstbewusste maskuline Atmosphäre. Der Kassenblock aus alten, weiß lackierten Schubladenfronten setzt einen verspielten Akzent in der Männerwelt.

Die Damenfläche im ersten Stock wurde vereinheitlicht und beruhigt. Die modern mainstream Welt wurde zusammengeführt und in der Anzahl der Shops reduziert. Im Zwischengeschoss wurden die Marken Opus, Someday und Marc O’Polo zu einem „modern confident“ Bereich zusammengefasst.

Das Dachgeschoss wurde als zusätzliches Stockwerk aufgestockt und schließt an einen Teil des bestehenden Daches an. Die Balken des alten Dachstuhls wurden freigelegt und ergeben mit der Holzverkleidung, die sich als Parkett vom Boden, über die Seitenwände bis in den Dachspitz zieht, einen klar definierten Bereich für die Denim-Ware. Ein dunkles Regal, voll bestückt mit Jeanshosen bestückt, erstreckt sich über die komplette Giebelwand. Daneben geben graue Betonfliesen und weiße Wände und Decken den Ton an. Die an einzelnen Wandscheiben verwendeten Fischgratelemente und die schrägen Furnierrichtungen der Mittelraummöbel greifen die Raumkonturen auf. Barren in Antik-Messing und die verwaschene Schwarzstahloberflächen der Tische stellen eine stimmige Verbindung zur derberen Denim-Area dar. Es entsteht ein einmaliger Charakter im Loft- und Industriestil.

Entlang der großen Fensterfront und mit Blick auf die Stadt erstreckt sich das neue Café „Stockwerk“. Die markante Theke aus geglühtem Stahl und ausgelasertem Leuchtlogo sticht sofort ins Auge. In Kombination mit Glaselementen, einer Granitarbeitsplatte, den Mosaikfliesen sowie verschiedenen Stoffen und geweißten Eichenwänden wird daraus ein heimeliges Gesamtkonzept, das die Gäste von M14 zum Verweilen einlädt. Geplant wurde das Café als komplettes Fullservice-Paket inklusive der Kaffeemaschine mit Zubehör, Elektrogeräten, Sitzmöbeln, Lifestyle-Accessoires und ausgewählten Verzehrprodukten. Ergänzt wird das Angebot durch die frisch vor Ort zubereiteten, saisonalen Leckereien.

Das Unternehmen Stock wurde 1859 als Manufakturwarengeschäft in Wellingholzhausen gegründet und bietet heute in drei Modehäusern und auf insgesamt über 3500m² Verkaufsfläche Mode für Damen, Herren und Kinder. 2012 wurde „Stock. Mode in Melle“ als Modehaus gegenüber des Trendhauses M14 auf 1000m² komplett neu gebaut und ebenfalls von knoblauch eingerichtet. Im Zusammenspiel beider Häuser bietet Stock nun das komplette Angebot an Mode für Damen und Herren. In der mittlerweile fünften Generation wird das Unternehmen aktuell von Inhaber Raphael Stock mit 70 Mitarbeiter/innen geführt und fokussiert sich auf ansprechende Sortimente, Ambiente und Service mit persönlicher Beratung.

WEITERE PROJEKTE

ROBERT LEY

SOMEDAY

MODEHAUS STOCK