Cookies sind zum Reinbeißen! Auf der Website leider nicht. Dennoch benutzen wir Sie. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies und Tracking-Pixeln zu. OK
Cookies sind zum Reinbeißen! Auf der Website leider nicht. Dennoch benutzen
wir Sie. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies und Tracking-Pixeln zu.
OK

SPORT FÖRG - AUS NATUR UND BEWEGUNG ABGELEITETES STOREDESIGN

CHECKBOX

  • Kunde: Sport Förg
  • Design: KNOBLAUCH
  • Design, GU, Ladenbau, Möbelkonzept & Lieferung

Kompetenz

 

Haben Sie mal einer Tänzerin ganz genau zugeschaut?  Oder einem Bergsteiger? Oder haben Sie das Relief der Alpen im Detail betrachtet? Immer wieder lassen sich die Bewegungen und die Silhouetten auf geometrische, polygonale Formen reduzieren. Die vermeintlich einfache Darstellung birgt eine immense Dynamik und zeigt in ihrer Kleinteiligkeit die allergrößte Flexibilität. Dieses Prinzip der visuellen Bewegung liegt dem neuen Storedesign von Sport Förg in Friedberg zugrunde. Ende September eröffnete auf dem Segmüller-Areal das rund 5.000 Quadratmeter große Sporthaus. Wir entwickelte das Design- und Retailkonzept, setzten die Fläche als Generalunternehmer um und lieferten Möbel der Marken Zuiver und Bisley aus unserem Showroom in Markdorf. Sportlich ist übrigens nicht nur das Storedesign – auch unser Bauleiter legte eine saubere Performance ab: 910 km zu Fuß auf der Baustelle in 14 Wochen.

Schon von weitem strahlt einem der gläserne Anbau der riesigen Industriehalle entgegen. Wie ein Kristall erhebt er sich zwischen den großen Backsteingebäuden. Selbstbewusst prangt darin das riesige Sport Förg Logo und eine schwarz gelattete Box ragt zweistöckig hinein. Darin beheimatet ist ein rund 50 Quadratmeter großes Fitness-Studio das mit einer eigenen Musik- und RGB-Lichtsteuerung der jeweiligen Sportsession angepasst werden kann und gleichzeitig den Glasbau in Szene setzt. Oben auf der Box befindet sich die Pop-up Fläche, auf der temporär einzelne Marken und Themen ausgestellt werden. Andere Farben und andere Möbel setzten den Bereich bewusst von der eigentlichen Ladengestaltung ab.

Den Betreibern war von Anfang an wichtig, dass Sport Förg in Friedberg nicht nach einem gewöhnlichen Sporthaus aussehen soll. Dennoch ist der Sportsgeist durch und durch spürbar: „Hast du Willen? Wir haben das Zeug dazu“ steht übergroß und von außen gut sichtbar an der  Wand.

Wer Sport macht, bewegt sich. Wer Sport verkauft, bewegt sich auch. Deswegen ist die Einrichtung bei Förg flexibel gehalten. Die schlichte Grundgestaltung bildet eine einheitliche Basis für alle Bereiche. Figuren, die wie übergroße 3D-Puzzles aus polygonalen Seekieferteilen an die Wand angebracht sind, definieren die einzelnen Abteilungen. Die Bewegungen sind jedoch nicht eindeutig einer Sportart zugeordnet. Die Ware kann also je nach Saison an jeder beliebigen Stelle im Haus platziert werden. In großen Buchstaben stehen die Markierungen  wie zum Beispiel „Radl“ oder „Nachwuchs“ auf eigenen Regalborden und können ganz einfach mit der Ware umziehen.  Der Laden bietet somit die größtmögliche Freiheit.

Die komplett  mit Holz verkofferte und konisch zulaufende Treppe – bei weitem keine simple Verbindung der beiden Stockwerke – setzt das Spiel mit der Bewegung auf eigene Weise um: In ihrer Mitte führt eine ebenso hölzerne Rutschbahn nach unten in die Kinderabteilung. Mit einer Breite von bis zu elf Metern lädt die Treppe aber auch  zum Verweilen und Sitzen ein. Sie wird als Eventfläche genutzt und bietet großen Spielraum für Highlight –Dekorationen.

Die typischen Charaktere der Industriehalle wurden bewusst in das Gestaltungskonzept aufgenommen. Alle Rohre und Leitungen sind sichtbar geblieben und laufen Ton in Ton an der hellgrauen Decke entlang. Der raue Estrichboden unterstreicht den lässigen Charme. Die Wände aus schwarzem MDF, die schwarz gelatteten Boxen und das anthrazitfarbene Ladenbausystem schließen die Einheit der zurückhaltenden Hülle, in der die farbenfrohe Ware perfekt zur Geltung kommt. Wohnliche Akzente werden durch die großen Puzzle-Figuren und die Megatreppe – beides aus Seekiefer – gesetzt. Auch die geschwärzte Brickwall, durch die das Rot der Ziegel noch durchschimmert, sorgt für eine gemütliche Atmosphäre und nimmt subtil Bezug auf das Gebäudeäußere. Endgültig bei Sport Förg zuhause fühlt man sich in der Lounge. Rote und blaue Poufs, die farblich auf das Förg-Logo abgestimmt sind, sowie verschiedene Retrostoffe und eine entsprechende Beleuchtung machen deutlich, wie Förg sich selbst sieht: Wir sind sportlich und traditionsbewusst, mögen es modisch und gemütlich –  aber nicht kitschig.

 

WEITERE PROJEKTE

INTERSPORT RÄPPLE

INTERSPORT KLÖPPING (JESSEN)

SPORT KUHN